„Jeder Ast eines Baumes kennt eine Geschichte- ein alter Baum ist eine  Geschichte“ (Klaus Ender)
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Abgeschlossene Projekte

2021-2022

 

Projekte für Kinder

Spannende und lehrreiche Projekte wie z.B.: s. abgeschlossene und aktuelle Projekte

 

 

Demokratie für kleine Füße - ein Projekt für Vorschulkinder                        
(Projekt in 2 Etappen in 10 Kitas) -        1. Etappe  09/22-12/22 (3 Kitas)          2. Etappe       01/23-12/23 (7 Kitas)

 

Projektleiterin 1:  Barbara Ehrlich, verantw. für Inhalte, Dipl.Päd.,Ing. / Projektleiterin2: Andrea Westphal, verantw. für die Durchführung des Projektes, Betriebswirtin mit päd.Ausbildung

Verwaltung/Organisation: Catharina Semisch, staatl.geprüfte Betriebswirtin

 

MODUL 1

MODUL 2

MODUL 3

Faustlos ist sowas von cool!

Anti-Gewalt- und Kommunikationstraining

 

 

INHALT:

1.Wie kann ich als Kind mit Konflikten in der Kita und zu Hause umgehen; gewaltfreie Kommunikation

2. einfache Selbstverteidigungstechniken
zum Abwehren, Losreißen und Flüchten

3. präventive Gefahrenvermeidung z.B. sicherer Kita-Weg, Hilfepunkte, usw.

 

ABLAUF/DAUER:

Jeweils 2 Std. in der Kita mit Vor- und Nachbereitung; Psychologin und Antigewalttrainer führen Modul gemeinsam durch, um auf Probleme eingehen zu können                                             

 

 

Referent*in:

Matthias Tober, Antigewalttrainer /

Jana Mühler, Diplompsychologin

Kommst du mit, die Zeit entdecken?

Wie nehmen Kinder unsere Welt wahr?

 

 

INHALT:

1.Kinder malen ihre Welt, wie sie sie gerade wahrnehmen.

2. Im 2. Bild reisen sie mit der Zeitmaschine in die Zukunft, um zu zeigen, wie sie sich eine ideale Welt vorstellen 

3. Die Bilder beider Zyklen werden jeweils miteinander künstlerisch verbunden – es entstehen 2 große Poster zum Thema:  Zeitreise der kleinen Füße

 

ABLAUF/DAUER:

Mit Vor- und Nachbereitung (je Kita 2 Std.) werden die Kinder Bilder unter fachlicher Anleitung malen; sie erhalten Infos, wie sie malen und Ideen umsetzen können
 

 

 

 

 

Referentin:  Tequila Wolf / Tattoostudio LO

MIT- UND MUTMACHGESCHICHTEN

Kurzgeschichte für Kinder aus:

„Weil du einzigartig bist, kannst du alles schaffen!“ (Alea Niehus)

 

INHALT:

1.Warum Jungen und Mädchen keine Rollenklischees erfüllen müssen

2.Die Erklärung, warum man alles erreichen kann, was man möchte

3.Das riesige Potential, das in jedem von uns steckt und wie man es erkennt

4.Selbstliebe und Achtsamkeit für Kinder

5. Mut und Stärke stecken in jedem Kind

6. Ausgrenzung, Hass und Mobbing sind niemals eine Lösung

7.Wie man Höhen und Tiefen nutzt und scheinbar ausweglosen Situationen entkommt

 

ABLAUF/DAUER:

In 2 Stunden werden die Geschichten gelesen und im Anschluss besprochen

 

Referentin: Jana Mühler, Diplompsychologi

 

 

Logoleiste (002)


 

 

 

 

 

ICH BIN KLEIN UND DU BIST ALT (2021)

gefördert durch die Stadt LIMBACH- OBERFROHNA mit „Demokratie leben“

Logos

 

 

ein generationsübergreifendes Projekt mit Vorschulkindern und Senioren

 

in 6 Teilprojekten:

  1. „Diese Kräuter wachsen im Garten“- Kräuterkunde für Kinder, Ort: MarmeLädchen Uhlsdorf)
  2. „Das war früher eben so“- früheres Leben auf dem Bauernhof, Ort: Bauernmuseum Dürrengerbisdorf
  3. „Wie die Kakaobohne ELEANO nach Limbach kam“- Ein gedanklicher Ausflug in ferne Welten, Ort: Villa Hermes Wolkenburg
  4. „Superaffengeil“- Knigge für Kinder von Senioren, Ort: Brückencafé Wolkenburg
  5. „Strickliesel“- Omas alte Handarbeiten, Ort: Feuerwache Kaufungen
  6. “ Die LeseTANTE“- Vorlesen durch Senioren, Ort: Kita

 

Zeit: 01.07.- 15.12.2021


Niederschwellige Betreuung nach §45 SGB XI

Hierbei leisten wir Unterstützung für Menschen mit Pflegegrad im häuslichen Umfeld. Die Abrechnung erfolgt im Rahmen der Entlastungsleistungen (125,00 €)durch die Pflegekasse.

Dieses Angebot gilt nur noch für 2022! Ab 2023 können wir diese Betreuung leider nicht mehr anbieten.


Projekte für Erwachsene

 

 

LUST auf INFO`S ?

 

Tage der offenen Tür für PC für Selbsthilfegruppen

Inhalt: Barbara Ehrlich. /  Durchführung: Andrea Westphal  /  Organisation / Catharina Semisch / Doris Seeger / Verwaltung: Catharina Semisch

 

Datum

Zeit

Themen / Referenten*innen

Dienstag

11.10.2022

10.00 bis 12.00

Alles was möglich ist, versuchen wir zu tun...

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, gesetzliche Betreuung u.a.)

Referentin: Anne Baumann, Sozialpädagogin, Betreuungsverein Lichtenstein, Vorsitzende PeppConcept e.V.

 

13.00 bis 15.00

 

Kräuter statt Pille?

(können wir manchmal nicht Arzneimittel durch alte Hausmittel ersetzen?)

Referentin: Anett Groh, Kräuterpädagogin – BNE

 

 

 

Mittwoch

12.10.2022

10.00 bis 12.00

In Bildern deine Gefühle ausdrücken, das kann cool sein

(Gefühlen freien Lauf lassen beim Malen mit Farben)

Referentin: Petra Werner

 

13.00 bis 14.00

 

Vernetzten mit System / wie PeppConcept in schwierigen Zeiten reagiert...

 

Referentin: Catharina Semisch, staatl.geprüfte Betriebstwirtin,

 

15.00 bis 17.00

 

Bei Redebedarf, bitte melden...

Stammtisch: GEMEINSAM statt EINSAM

Referentin: Jana MühlerDiplompsychologin

 

 

 

Donnerstag

13.10.2022

10.00 bis 11.00

Stark sind die Menschen, die anderen helfen, ohne etwas zurückzuverlangen

(ehrenamtliche Arbeit)

Referentin: Catharina Semisch, staatl.geprüfte Betriebswirtin

 

13.00 bis 15.00

 

Zeit zum Quatschen, das muss sein bei uns

(Probleme, die man vor Ort mit einer Fachfrau klären kann)

Referentin: Jana Mühler, Diplompsychologin

 

 

 

 

 

Dienstag

08.11.2022

10.00 bis 12.00

Auch DICH kann es treffen - Infos über Pflege ...

(Antragstellung, Pflegegrade, Pflegeberatung, Ansprüche nach Erhalt einer Pflegestufe, niederschwellige Betreuung u.v.a.)

 

Referent: Pflegedienst Benedix & Müller  

Moderation: Manuela Neubert, selbstständige Ergotherapeutin, stellv.Vorsitzende PeppConcept e.V

 

12.30 bis 14.30

 

Aus NICHTS das BESTE machen

(DEINE Ideen sind gefragt zu Themen wie Haushalt, Küche, Hygiene u.a.)

Moderation: Anne Baumann, Sozialpädagogin, Betreuungsverein Lichtenstein, Vorsitzende PeppConcept e.V.

 

 

 

Mittwoch

09.11.2022

10.00 bis 12.00

STOPP! Bis hierher und nicht weiter.

 

(Erkennung einer Gefahr - Abgrenzung bei einer Gefahr)

Referent: Matthias Tober, Leiter einer Kampfsportschule, Rettungssanitäter

 

12.30 bis 14.30

Impfen, was wir wissen, was wir nicht wissen.  NOCH OFFEN, wird evtl.verlegt

 

Referentin:  Frau Dr.Böhme, Gesundheitsamt Zwickau / Absage / angefragt bei Ministerin Köpping am 16.9.22 in Dresden

Moderation: Anne Baumann, Sozialpädagogin, Betreuungsverein Lichtenstein, Vorsitzende PeppConcept e.V.

 

 

 

Donnerstag

10.11.2022

10.00 bis 11.00

Auch Leiterinnen der Selbsthilfegruppen haben Redebedarf / Einzelgespräche

 

Referentin: Catharina Semisch, staatl. geprüfte Betriebswirtin

 

11.00 bis 13.00

 

Austausch der Selbsthilfegruppen untereinander

(da geht doch was - Vernetzung der SHG bei PC)

Referentin: Catharina Semisch, staatl. geprüfte Betriebswirtin

 

13.00 bis 15.00

 

Abschluss der Woche: LUST auf INFO`S /

 Auswertung mit Vorstand und Mitgliedern des Vereins

Referentin: Barbara Ehrlich, Dipl.Päd.,Ing.

 

 

 

 

Logoleiste (002)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt "Diese Angst, die brauch ich nicht!"

vom 15.03.22- 30.04.22

Logos

 

 

 

 

NEU: DIE BUNTE WOCHE DER DEMOKRATIE vom 16.05.- 20.05.2022

 

Bunte Woche

 

gefördert durch:

Logoleiste (002)

 

 

 

 

2020

Seckelzwillinge

-gefördert durch die Stadt LIMBACH-OBERFROHNA mit „Demokratie leben“-

Projektlaufzeit: 9 Monate

 

Für das Projekt erhielten wir die Genehmigung des förderunschädlichen vorzeitigen Maßnahmebeginns zum 17.03.2020.

 

Inhalt.

24 Zwillingskarten (12 Zwillingspärchen), passen in jede Kinderhosentasche.

 

Lustige Bilder und die Größe der cards sollen Kinder zum Spielen anregen, Ausdauer schulen und Konzentrationsfähigkeit fördern. Jede Verpackung ist ein Unikat.

Seckelzwillinge

 

Logos


Teilnahme am Ideenwettbewerb – Starke Vereine für ländliche Räume „Gemeinschaft hat Zukunft“ – TWIN CARDS

 

–gefördert durch LEADER REGION SCHÖNBURGER LAND und ENVIA-

 

Banner

 

Gemeinschaft hat Zukunft

Teilnahme an der Sponsorenfibel von enviaM 
Dieses Projekt wurde durch das Unternehmen enviaM mit 500€ gefördert. Der Rest wurde aus Eigenmitteln finanziert.

 

Mit dem Projekt: twin cards / Entwicklung von 30 Zwillingskarten in deutsch-englisch für den Einsatz in der Vorschulgruppe in bilingualen Kitas

 

Projektidee wurde mit 300 Euro prämiert.

enviaM

 


two and one

 

-gefördert durch die Stadt LIMBACH- OBERFROHNA mit „Demokratie leben“

 

Logos

 

Zielgruppe:

  • Kinder ab 1. Klasse mit Englischausrichtung
  • Hortkinder o.g. Klassen als Ergänzung zum spielerischen Vokabellernen
  • Migrationskinder
  • Kinder in DaZ Kassen
  • Kinder mit Englisch – und Biologieinteresse
  • Eltern/Familienangehörige, die gemeinsam mit Kindern spielend eine Zweitsprache lernen/festigen möchten

two and one Karten / Inhalt:

tao cards

  • Einteilung in vier Kategorien Säugetiere / Vögel / Amphibien / Insekten
  • Jeweils 5 x 3 tao cards pro Kategorie / 15 tao cards / Kategorie
  • Zeitraum: 02.10.2020- 31.12. 2020
  • (aktuell erweiterbar, Möglichkeit der Entwicklungsstufen der o.g. Kategorien bei Überarbeitung einsetzbar)

OMA*ILSE*TICKER

 

–gefördert durch die AOK Plus, die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Bereich Gesundheitsförderung-

 

Besonderheit:

  • OMA*ILSE*TICKER besteht aus 30 Zwillingspaaren/60 Karten aus den Kategorien – Alte Hausmittel aus:
  • Kräutern / Blumen + Sammelsurium und Gemüse
  • 15 x 5 cm
  • verpackt nach Kategorien, Gesamtverpackung Beutel
  • (voraussichtlich selbstgefertigte Kunstlederbeutel)

Projektlaufzeit:

  • Mai – August 2020

Zielgruppe:

  • psychisch Kranke, Suchtkranke, sonstig benachteiligte Menschen
  • Teilnehmer aus Selbsthilfegruppen von PeppConcept e.V.
  • Zwillingskarten können nach Erprobung anderen Selbsthilfegruppen zur Verfügung gestellt werden

2019

ELEFANTelephantELEFANT

(ein Lernspiel für vorwiegend Kindergartenkinder und Kinder der ersten Klassen, die zweisprachig, hier: englisch, ausgebildet werden)

 

Zeitraum: 1. Nachschlag: 01.01.2019- 31.10. 2019

 

Gefördert von:

 

Logos

Elefant


Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

39

Elefant elephant Elefant 1.Nachschlag

Limbach

Inhalt: entwickeln von 64 Fantis (Lernkarten) in Deutsch und Englisch für 8 Sachgebiete. Weiterentwicklung der Fantis des 1. Projektes   Ziel: Mütter lernen spielerisch mit ihren Kindern eine Zweitsprache  

11.01.2019 –30.10.2019

Demokratie für LO

40

  1. 10 Jahre PeppConcept   Organisation, Vorbereitung und Durchführung einer Veranstaltung  

2. Das Projektregister …der etwas anderen Art Aktivitäten von PeppConcept von 2009 – 2019

3. – VielFAlt – experimentierfreudig, mutig, praktikabel  

Limbach

Inhalt: 1. 10 Jahre PeppConcept e.V. – Vorbereitung und Organisation einer Veranstaltung für 10 Jahre PC, 2.VielFalt / Rezepte, Verse, Geschichten, Bilder   Ziel: 1. Entwicklung eines Projektregisters 2009 –2019 2. Zusammenstellung von alten Rezepten mit internationalen Rezepten, gepaart mit Versen, Geschichten und sonstig Witzigem / zu –VielFalt –

11.01.2019 –30.09.2019

Demokratie für LO

 

BewegungsKICK   Lfd.Nr. 36 / Weiterführung aus 2018  

Limbach

Inhalt: sportliche Betätigung im Fitnessstudio unter Anleitung eines erfahrenen Trainers mit psychisch kranken Menschen   Ziel: Stärkung des Selbstbewusstseins durch aktive Bewegung, Verbesserung des Gesundheitszustandes  

01.04.2018 – 31.03.2019

Landesdirektion Sachsen

2018

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

  32

  AGH Vielfalt  

  Limbach

  Inhalt: Nähen und Bedrucken von genähten Produkten  mit Flüchtlingsfrauen aus Indien, vermitteln von berufsbezogenen Deutschkenntnissen   Ziel: Heranführen von Flüchtlingsfrauen an den 1. Arbeitsmarkt mit Vermittlung von gezielten berufsbezogenen Deutschkenntnissen  

01.01.2018 – 31.05.2018

Landratsamt Zwickau, Sozialamt  

  33

  Hand in Hand – Wir für Euch  

  Limbach

  Inhalt: Zuschneiden und Nähen von Taschen, Decken und Brotbeuteln (SHG 1), legen und verpacken von Taschen und Brotbeuteln (SHG 2)   Ziel: Zusammenarbeit mehrerer Selbsthilfegruppen Durch Team-Spirit – nachhaltige Integration in den Alltag erzielen  

01.01.2018 –30.04.2018

Aktion Mensch

34

Hand in Hand   

Limbach

Inhalt: Vermittlung des Gedanken, dass jeder Mensch das Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben hat. Dazu tragen Arbeit und Beschäftigung bei. Module waren z.B.: Was bin ich / was kann ich / was will ichFolgen für Stress / Änderungen im AlltagSpartipps für den HaushaltFreizeitbeschäftigungen Ziel: Orientierung am Gedanken der Inklusion und der Selbstbestimmung.  

05.01.2018 – 15.06.2018

Demokratie für LO

35  

Blick über den  Tellerrand            

Limbach

Inhalt: Stressbewältigung, Vermittlung von abrufbaren Motivationen, lernen, aktiv den eigenen Weg gehen und mit Mut in die Zukunft sehen und mit Rückschlägen umgehen zu können, lernen, dass der Wille wichtiger als Kondition ist   Ziel: Stärke und Entschlossenheit gewinnen, gemeinsame Busfahrt nach Dresden mit Stadtbesichtigung / dadurch Probleme meistern können

01.02.2018 –30.05.2018

Demokratie für LO   Sponsoring Delta Barth

36            

BewegungsKICK  

Limbach

Inhalt: sportliche Betätigung im Fitnessstudio unter Anleitung eines erfahrenen Trainers mit psychisch kranken Menschen, Ernährungsberatung   Ziel: Stärkung des Selbstbewusstseins durch aktive Bewegung, Verbesserung des Gesundheitszustandes

01.04.2018 – 31.03.2019

Landesdirektion Sachsen

37

Elefant            elephant Elefant  

Limbach

Inhalt: entwickeln von 32 Fantis (Lernkarten) in Deutsch und Englisch für 4 Sachgebiete / Natur / Spielzeug / Familie / Tiere   Ziel: Mütter lernen spielerisch mit ihren Kindern eine Zweitsprache  

01.05.2018 – 31.12.2018

Demokratie für LO

38

LO – poly

Limbach

Inhalt: Mikroprojekt Durchführung von Recherchearbeiten für die Gestaltung und Herstellung eines Brettspiels für Senioren und Kinder.   Ziele: – Durch das Spiel sollen bei Senioren Erinnerungen geweckt werden, die mit der Textilindustrie der Stadt Limbach – Oberfrohna verbunden sind. – Kindern soll die Geschichte der Textilindustrie der Stadt vermittelt werden.  

01.03.2018-31.12.2018

Demokratie für LO

 

FIM Spektrum   Lfd.Nr.  28 / Weiterführung aus 2017  

Limbach/ Glauchau

Inhalt: Nähen und Bedrucken von genähten Produkten  mit Flüchtlingsfrauen aus Indien, vermitteln von berufsbezogenen Deutschkenntnissen   Ziel: Heranführen von Flüchtlingsfrauen an den 1.Arbeitsmarkt mit Vermittlung von gezielten berufsbezogenen Deutschkenntnissen  

01.12.2017 –31.05.2018  

Arbeitsagentur Chemnitz

SHG 1  – Selbsthilfegruppe let`s meet 1, Limbach
SHG 2  – Selbsthilfegruppe Hand in Hand, Kaufungen 

2017

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

27

BewegungsPunkt   

Limbach

Inhalt: sportliche Betätigung für psychisch Kranke Bewegung mit erfahrenem Fitnesstrainer, Ernährungsberatung   Ziel: Verbesserung des psychischen/physischen Wohlbefindens durch Bewegung  

01.03.2017 –31.12.2017

Landesdirektion Sachsen

28

FIM Spektrum  

Limbach

Inhalt: Nähen und Bedrucken von genähten Produkten  mit Flüchtlingsfrauen aus Indien, vermitteln von berufsbezogenen Deutschkenntnissen   Ziel: Heranführen von Flüchtlingsfrauen an den 1.Arbeitsmarkt mit Vermittlung von gezielten berufsbezogenen Deutschkenntnissen  

01.12.2017 –31.05.2018

Arbeitsagentur Chemnitz

29

AGH Vielfalt            

Limbach / Glauchau

Inhalt: Nähen und Bedrucken von genähten Produkten  mit Flüchtlingsfrauen aus Indien, vermitteln von berufsbezogenen Deutschkenntnissen   Ziel: Heranführen von Flüchtlingsfrauen an den 1.Arbeitsmarkt mit Vermittlung von gezielten berufsbezogenen Deutschkenntnissen  

01.12.2017 –31.12.2017

Landratsamt Zwickau, Sozialamt  

  30

Sprachkurs im Ehrenamt  

Limbach

  Inhalt: Deutsch lernen im 50 Stunden Programm für indische Frauen. Begriffe aus dem täglichen Leben werden mit einfachen Methoden vermittelt   Ziel: Kenntnisse in der deutschen Sprache durch gezieltes Lernen der Teilnehmer  

  01.12.2017 –31.05.2018

  Landratsamt Zwickau, Sozialamt  

  31

AGH Alltagsbegleiter

Limbach

  Inhalt: Hilfestellung für Alltagsbegleiter (ges.Grundlage: RL des SMS zur Förderung der Teilhabe und Unterstützung älterer Menschen von 1/19)   Ziel: Entlastung de Alltagsbegleiter, nach Beendigung der AGH selbst als Alltagsbegleiter tätig werden  

  02.05.2017- 30.11.2017

JobCenter Hohenstein- Ernstthal

 

Fitz&Triefel   Lfd.Nr.19/ Weiterführung aus 2014 / 2015 / 2016

Limbach

  Inhalt: Nähstube für benachteiligte Menschen, Einführung in den Umgang mit Nähmaschinen, Erstellen von Schnittmustern, selbstständiges Anfertigen von Accessoires u. Kleidung   Ziel: durch Gemeinsamkeit wieder Freude am Leben haben und einen Sinn am Leben erkennen – Ich kann mir selbst etwas nähen –  

01.09.2014 – 31.08.2017  

  Landesdirektion Sachsen  

2016

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

23

Let´s meet   Arbeit mit psychisch kranken Menschen.

Limbach

Inhalt: Mit einfachen Mitteln den Teilnehmern zeigen, wie man im täglichen Leben mit einfachen Mitteln das Selbstbewusstsein wieder stärken kann   Ziel: verlassen des „Hamsterrades“ des Alltags, um das Leben wieder lebenswerter zu gestalten.  

01.01.2016 – 31.12.2016  

Demokratie für Limbach

24

AGH Asyl  

Limbach

Inhalt: Nähen mit syrischen, afghanischen und irakischen Frauen unter Anleitung. Einführen in das Bedrucken der genähten Produkte.   Ziel: Klären, inwieweit Asylsuchende Frauen in einen Arbeitsprozess (nähen/bedrucken) integriert werden können. Aneignen von Deutschkenntnissen .  

01.05.2016 – 31.12.2016  

Landratsamt Zwickau / Sozialamt

25

Begegnungsstätte Asyl  

Limbach

Inhalt: Durch gemeinsame Zusammenkünfte wird über die unterschiedlichen Gewohnheiten der Nationen informiert. Anlaufstelle bei Problemen.   Ziel: Kennenlernen von Lebens – und Arbeitsgewohnheiten in Deutschland. Erlernen von einfachen deutschen Begriffen.    

20.05.2016 – 31.12.2016  

Sächsische Aufbaubank

26

Kreativer ArbeitsKREIS

Limbach

Inhalt: testen von Fingerfertigkeit durch einfache manuelle Tätigkeiten mit verschiedenen Materialien, Gedächtnistraining, Ziel: Verbesserung der Feinmotorik, Stärkung der sozialen Kompetenzen, Zusammenarbeit mehrerer Selbsthilfegruppen  

01.10.2016-31.01.2017

Aktion Mensch

               

Workcenter Brücke II   Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwands-entschädigung (AGH) für langzeitarbeitslose Behinderte   Lfd.Nr.  22/   Weiterführung aus 2015  

Limbach

Inhalt: Bedrucken von Kinderschirmen mit Namen von Vorschulkindern aus Kitas.   Ziel: Strukturierung von Arbeitsabläufen, gezielte Akquise in Kitas, Mitarbeit bei der Vorbereitung von Druckfolien und bedrucken von Kinderregenschirmen und Warnwesten  

28.09.2015 – 26.03.2016  

Jobcenter Zwickau

                 

Fitz&Triefel   Lfd.Nr.19/ Weiterführung aus 2014 / 2015

Limbach

Inhalt: Nähstube für benachteiligte Menschen, Einführung in den Umgang mit Nähmaschinen, Erstellen von Schnittmustern, selbstständiges Anfertigen von Accessoires u. Kleidung   Ziel: durch Gemeinsamkeit wieder Freude am Leben haben und einen Sinn am Leben erkennen – Ich kann mir selbst etwas nähen

01.09.2014 – 31.08.2017            

Landesdirektion Sachsen  

2015

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

  21

Workcenter Brücke I   Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwands-entschädigung für langzeitarbeitslose Teilnehmer  

Limbach

Inhalt: Bedrucken von Kinderschirmen mit Namen von Vorschulkindern aus Kitas.   Ziel: Strukturierung von Arbeitsabläufen, gezielte Akquise in Kitas, Mitarbeit bei der Vorbereitung von Druckfolien und bedrucken von Kinderregenschirmen und Warnwesten  

12.01.2015 – 11.07.2015

Jobcenter Zwickau

  22

Workcenter Brücke II   Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwands-entschädigung für langzeitarbeitslose Teilnehmer

Limbach

Inhalt: Bedrucken von Kinderschirmen mit Namen von Vorschulkindern aus Kitas.   Ziel: Strukturierung von Arbeitsabläufen, gezielte Akquise in Kitas, Mitarbeit bei der Vorbereitung von Druckfolien und bedrucken von Kinderregenschirmen und Warnwesten    

28.09.2015 – 26.03.2016

Jobcenter Zwickau

 

Fitz&Triefel   Lfd.Nr.19/ Weiterführung aus 2014

Limbach

Inhalt: Nähstube für benachteiligte Menschen, Einführung in den Umgang mit Nähmaschinen, Erstellen von Schnittmustern, selbstständiges Anfertigen von Accessoires u. Kleidung   Ziel: durch Gemeinsamkeit wieder Freude am Leben haben und einen Sinn am Leben erkennen – Ich kann mir selbst etwas nähen –  

01.09.2014 – 31.08.2017

  Landesdirektion Sachsen  

2014

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

  19

Fitz&Triefel  

Limbach

Inhalt: Nähstube für benachteiligte Menschen, Einführung in den Umgang mit Nähmaschine, Erstellen von Schnittmustern, selbstständiges Anfertigen von Accessoires u. Kleidung   Ziel: durch Gemeinsamkeit wieder Freude am Leben haben und einen Sinn am Leben erkennen – Ich kann mir selbst etwas nähen –  

01.09.2014 – 31.08.2017  

Landesdirektion Sachsen  

  20

Workcenter   Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (AGH) für langzeitarbeitslose Behinderte.  

Limbach

Inhalt: Bedrucken von Kinderschirmen mit Namen von Vorschulkindern aus Kitas.   Ziel: Strukturierung von Arbeitsabläufen, gezielte Akquise in Kitas, Mitarbeit bei der Vorbereitung von Druckfolien und bedrucken von Kinderregenschirmen  

03.02.2014 –02.09.2014

Jobcenter Zwickau

 

Mosax transnationales ESF Programm – „Integration durch Austausch   Kooperationspartner von Bildungsinstitut Pscherer gGmbH, Lengenfeld       Lfd.Nr. 17/      Weiterführung aus  2011/2012/2013    

Limbach/ Wien

Inhalt: Die Teilnehmer durchlaufen in 19 Wochen das Projekt. Sie haben die Möglichkeit sich auszutesten und zu erkennen, wo sie stehen. Einige der Teilnehmer nehmen an einem Auslandspraktika teil (Österreich). Die Teilnehmer durchlaufen den Teil „Fit im Kopf“ mit dem Hintergrund, Konzentration, Gedächtnis und Aufmerksamkeit zu schulen, kreativ zu arbeiten und Ideen zu entwickeln. Außerdem kommen sie in Kontakt mit neuen Medien und erproben sich darin.   Ziel: Erhöhung der Beschäftigungschancen von Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt durch die Förderung transnationaler Mobilitätsvorhaben und transnationaler Expertenaustausch

01.07.2011 – 31.03.2014

Bundesministerium für Arbeit und Soziales / Europäischer Sozialfonds  

2013

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

18

Workcenter Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (AGH) für langzeitarbeitslose Behinderte.

Limbach

Inhalt: Bedrucken von Kinderschirmen mit Namen von Vorschulkindern aus Kitas.   Ziel: Strukturierung von Arbeitsabläufen, gezielte Akquise in Kitas, Mitarbeit bei der Vorbereitung von Druckfolien und Bedrucken von Kinderregenschirmen  

18.02.2013 – 16.08.2013

Jobcenter Zwickau

 

Mosax   transnationales ESF Programm – „Integration durch Austausch   Kooperationspartner von Bildungsinstitut Pscherer, Lengenfeld   Lfd.Nr. 17/ Weiterführung aus  2011/2012  

Limbach

Inhalt: Die Teilnehmer durchlaufen in 19 Wochen das Projekt. Sie haben die Möglichkeit sich auszutesten und zu erkennen, wo sie stehen. Einige der Teilnehmer nehmen an einem Auslandspraktika teil (Österreich).  Die Teilnehmer durchlaufen den Teil „Fit im Kopf“ mit dem Hintergrund, Konzentration, Gedächtnis und Aufmerksamkeit zu schulen, kreativ zu arbeiten und Ideen zu entwickeln. Außerdem kommen sie in Kontakt mit neuen Medien und erproben sich darin.   Ziel: Erhöhung der Beschäftigungschancen von Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt durch die Förderung transnationaler Mobilitätsvorhaben und transnationaler Expertenaustausch

01.07.2011 – 31.03.2014

Bundesministerium für Arbeit und Soziales / Europäischer Sozialfonds  

2012

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Zeitraum

gefördert durch

 

JobFit – Vorhaben zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit für psychisch kranke Frauen und Männer   Lfd.Nr. 15/ Weiterführung aus  2011

Limbach

Inhalt: Akquise von Arbeitsstellen, Profilinggespräche, Erfassung von Lernfortschritten der Teilnehmer im personenbezogenen Förderplan, passgerechte Qualifikation,   Bewerbungstraining, Bewerbungsgespräche, Rollenspiele, Hinweise zur Rolle des Ehrenamtes   Ziel: Profiling, Individuelle Förderplanung, Praktika, Vermittlung zum Abbau von Vermittlungshemmnissen, Vermittlung in den Arbeitsmarkt Erschließung des Beschäftigungspotentials der Teilnehmer, Befähigung der Teilnehmer für ein Ehrenamt,  

01.04.2011 – 31.03.2012

Sächsische Aufbaubank

 

Mosax   transnationales ESF Programm – „Integration durch Austausch   Kooperationspartner von Bildungsinstitut Pscherer, Lengenfeld     Lfd.Nr. 17/ Weiterführung aus  2011/2012          

Limbach / Wien

Inhalt: Die Teilnehmer durchlaufen in 19 Wochen das Projekt. Sie haben die Möglichkeit sich auszutesten und zu erkennen, wo sie stehen. Einige Teilnehmer nehmen  an einem Auslandspraktika teil(Österreich). Teilnehmer durchlaufen den Teil „Fit im Kopf mit dem Hintergrund, Konzentration, Gedächtnis und Aufmerksamkeit zu schulen, kreativ zu arbeiten und Ideen zu entwickeln. Außerdem kommen sie in Kontakt mit neuen Medien und erproben sich darin. Vermitteln von Instrumenten für nachhaltige Erfolge bei der Integration in den Arbeitsmarkt   Ziel: Erhöhung der Beschäftigungschancen von Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt durch die Förderung transnationaler Vorhaben

01.07.2011 – 31.03.2014

Bundesministerium für Arbeit und Soziales / Europäischer Sozialfonds

2011

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

15

JobFit – Vorhaben zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit für psychisch kranke Frauen und Männer

Limbach

Inhalt: Akquise von Arbeitsstellen, Profilinggespräche, Erfassung von Lernfortschritten der Teilnehmer im personenbezogenen Förderplan, passgerechte Qualifikation,  Bewerbungstraining, Bewerbungsgespräche, Rollenspiele, Hinweise zur Rolle des Ehrenamtes   Ziel: Profiling, Individuelle Förderplanung, Praktika, Vermittlung zum Abbau von Vermittlungshemmnissen, Vermittlung in den Arbeitsmarkt Erschließung des Beschäftigungspotentials der Teilnehmer, Befähigung der Teilnehmer für ein Ehrenamt,  

01.04.2011 – 31.03.2012

Sächsische Aufbaubank

16

Faustlos ist cool  

Lichtenstein

Inhalt: kindgerechte Initiativen und Maßnahmen zur Vorbeugung und Prävention gewalttätiger Auseinandersetzungen, Kinder im Umgang mit Konflikten schulen, die zur Vermeidung und Bewältigung von Gewalterfahrungen befähigen sollen.    Ziel: Kinder bekommen die Möglichkeit, Konfliktsituationen erfolgreich zu meistern und ihr Leben gewaltfrei zu gestalten. Sie sollen weder Opfer noch Täter von Gewalttaten werden.  

01.02.2011 – 30.06.2011

Aktion Mensch die Gesellschafter.de  

17

Mosax   transnationales ESF Programm – „Integration durch Austausch“   Kooperationspartner von Bildungsinstitut Pscherer, Lengenfeld  

Limbach

Inhalt: Die Teilnehmer durchlaufen in 19 Wochen das Projekt. Sie haben die Möglichkeit sich auszutesten und zu erkennen, wo sie stehen. Einige der Teilnehmer nehmen an einem Auslandspraktikum teil (Österreich). Teilnehmer durchlaufen den Teil „Fit im Kopf“ mit dem Hintergrund: Konzentration, Gedächtnis und Aufmerksamkeit schulen, kreativ arbeiten und Ideen entwickeln. Außerdem kommen sie in Kontakt mit neuen Medien und erproben sich darin. Vermitteln von Instrumenten für nachhaltige Erfolge bei der Integration in den Arbeitsmarkt   Ziel: Erhöhung der Beschäftigungschancen von Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt durch die Förderung transnationaler Mobilitätsvorhaben und transnationaler Expertenaustausche  

01.07.2011 – 31.03.2014

Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds  

 

BewegungsPunkt   Lfd.Nr. 4/ Weiterführung aus  2010

Lichtenstein

Inhalt: sportliche Betätigung für psychisch Kranke Zusammenarbeit mit Fitnessstudio  Ziel: Bewegung mit erfahrenem Fitnesstrainer, Ernährungsberatung Verbesserung des psychischen Wohlbefindens durch Sport  

15.03.2010 – 14.03.2011

Sächsische Aufbaubank

 

BewegungsPunkt   Lfd.Nr. 5/ Weiterführung aus  2010

Meerane

Inhalt: sportliche Betätigung für psychisch Kranke Zusammenarbeit mit Fitnessstudio   Ziel: Bewegung mit erfahrenem Fitnesstrainer, Ernährungsberatung Verbesserung des psychischen Wohlbefindens durch Sport  

15.03.2010 – 14.03.2011

Sächsische Aufbaubank

 

EhraLOS   Lfd.Nr. 10/ Weiterführung aus  2010

  Limbach

  Inhalt: Steuerliche Förderung des Ehrenamtes (EA), Sozialversicherung, Unfall -und Haftpflicht während des EA, Motive um EA auszuüben Soziale und politische Verantwortung des EA Umfang des EA in Deutschland / EU   Ziel: Befähigung zur Integration in das gesellschaftliche Leben durch Tätigkeiten und Aufgaben außerhalb der traditionellen Erwerbsarbeit  

17.05.2010 – 16.05.2011

Sächsische Aufbaubank

 

MaluSchrei   Lfd.Nr. 13/ Weiterführung aus 2010

Limbach

Inhalt: Niederschreiben von eigenen Erlebnissen, kreatives Gestalten, besonders Malen,   Ziel: Teilnehmer sollen befähigt werden, sich wieder aktiv am gesellschaftlichen und privaten Leben zu beteiligen  

01.05.2010 – 30.04.2011

Sächsische Aufbaubank

 

Spartakus Lfd.Nr.  7/     Weiterführung aus  2010

Glauchau

Inhalt: Erkennen von sozialen Kompetenzen z.B.: Konfliktmanagement / Umgangsformen Interkulturelle Kompetenzen / Achtsamkeit Kontakt-, Team und Kommunikationsfähigkeit Führungskompetenz / Verhandlungstechnik   Ziel: im privaten als auch im beruflichen Alltag soll der zwischenmenschliche Umgang gefördert werden

15.04.2010 – 14.04.2011

Sächsische Aufbaubank

 

CenterTreff   Lfd.Nr. 12/ Weiterführung aus  2010

Limbach

Inhalt: Eine bessere Unterstützung von Menschen mit psychischen Erkrankungen kann sich positiv auf die Wirtschaft und die Gesellschaft auswirken. Betroffene können durch gezielte Aktivitäten ihre Arbeitsfähigkeit und ihren soziökonomischen Status zurückerlangen.   Ziel: Durch eine veränderte Wahrnehmung von psychischen Erkrankungen in der Gesellschaft sollen psychisch Kranke vor Stigmatisierung und Ausgrenzung geschützt werden.  

15.12.2010 – 14.12.2011

Sächsische Aufbaubank

 

Rückhalt   Lfd.Nr.  9/     Weiterführung aus  2010

Meerane  

Inhalt: durch Profiling wird Ist-Situation der Teilnehmer erfasst, der individuelle Unterstützungsbedarf ermittelt und eine Zielvereinbarung getroffen. Erfassung der Lernfortschritte im personenbezogenen Förderplan. Passgenaue Qualifikation mit individuell geplanten Praktikumszeiten im künftigen Unternehmen.   Ziel: Begleitung der Teilnehmer zum Arbeitgeber Abwicklung der organisatorischen Modalitäten bei geförderten Arbeitsverhältnissen. Nachbetreuung aller Teilnehmer. Während der Maßnahme und in der Nachbetreuung erfolgt eine aktive sozialpädagogische Hilfestellung, um alle hemmenden Faktoren bei den Teilnehmern  

09.11.2010 – 30.11.2011

Sächsische Aufbaubank

 

TreffPunkt   Lfd.Nr. 11/ Weiterführung aus  2010

Chemnitz

Inhalt: Kritische Lebensereignisse und ständige Belastungen sind bei psychisch Erkrankten oft Anlass für Rückfälle und Krisen im persönlichen und berufliche Umfeld. Ebenso haben fortwährende Unterforderungen haben einen negativen Einfluss auf den Krankheitsverlauf bei Betroffenen.   Ziel: Stressbewältigung bei psychisch kranken Menschen  

01.12.2010 – 30.11.2011

Sächsische Aufbaubank

 

LeseInsel Lfd.Nr.  8/     Weiterführung aus  2010

Meerane

Inhalt: Durch Lesen wird man klug Recherchearbeiten zu Verlagen in Deutschland, Akquise in den Verlagen zur kostenlosen Bereitstellung von Büchern für Benachteiligte. Bücher nach Sachgebieten ordnen und registrieren. Veröffentlichen des Angebotes der LeseInsel in der regionalen Presse. Aktivieren von Benachteiligten zum Bücher lesen.   Ziel:  Akquise von Büchern aus Verlagen zum Ausleihen an Menschen, die sonst nicht lesen. Bei psychisch Kranken eine bessere Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer erreichen.

15.04.2010 – 14.04.2011

Sächsische Aufbaubank

2010

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

  4

BewegungsPunkt

Lichtenstein

Inhalt: sportliche Betätigung für psychisch Kranke, Zusammenarbeit mit einem Fitnessstudio, Bewegungsübungen mit erfahrenem Fitnesstrainer, Ernährungsberatung   Ziel: Verbesserung des psychischen Wohlbefindens der Teilnehmer durch Sport  

15.03.2010 – 14.03.2011  

Sächsische Aufbaubank

5

BewegungsPunkt

Meerane

Inhalt: sportliche Betätigung für psychisch Kranke, Zusammenarbeit mit einem Fitnessstudio, Bewegungsübungen mit erfahrenem Fitnesstrainer, Ernährungsberatung   Ziel: Verbesserung des psychischen Wohlbefindens der Teilnehmer durch Sport

15.03.2010 – 14.03.2011  

Sächsische Aufbaubank

6

Kraftakt     

Limbach            

Inhalt: aktive Gesprächsrunden mit psychisch – und suchtkranken Menschen   Ziel: erkennen und stärken von sozialen Kompetenzen, Aktivierung der Eigenmotivation zur Eigeninitiative für die Aufnahme einer Beschäftigung / eines Ehrenamtes  

15.03.2010 – 14.03.2011  

Sächsische Aufbaubank

7

Spartakus

Glauchau

Inhalt: Erkennen von sozialen Kompetenzen z.B.: Konfliktmanagement / Umgangsformen Interkulturelle Kompetenzen / Achtsamkeit Kontakt-, Team und Kommunikationsfähigkeit Führungskompetenz / Verhandlungstechnik   Ziel: im privaten als auch im beruflichen Alltag soll der zwischenmenschliche Umgang gefördert werden

15.04.2010 – 14.04.2011  

Sächsische Aufbaubank

8

LeseInsel

Meerane

Inhalt: Durch Lesen wird man klug – Recherchearbeiten zu Verlagen in Deutschland, Akquise in den Verlagen zur kostenlosen Bereitstellung von Büchern für Benachteiligte. Bücher nach Sachgebieten ordnen und registrieren. Veröffentlichen des Angebotes der LeseInsel in der regionalen Presse. Aktivieren von Benachteiligten zum lesen von Büchern   Ziel: Ausleihen von Büchern an Menschen, die sonst nicht lesen. Bei psychisch Kranken soll durch lesen eine bessere Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer erreichet werden.  

15.04.2010 – 14.04.2011  

Sächsische Aufbaubank

9

Rückhalt

Meerane

Inhalt: durch Profiling wird Ist-Situation der Teilnehmer erfasst, der individuelle Unterstützungsbedarf ermittelt und eine Zielvereinbarung getroffen. Erfassung der Lernfortschritte im personenbezogenen Förderplan. Passgenaue Qualifikation mit individuell geplanten Praktikumszeiten im künftigen Unternehmen. Begleitung der Teilnehmer zum Arbeitgeber Abwicklung der organisatorischen Modalitäten bei geförderten Arbeitsverhältnissen. Nachbetreuung aller Teilnehmer. Während der Maßnahme und in der Nachbetreuung

09.11.2010 – 30.11.2011  

Sächsische Aufbaubank

10

EhraLOS

Limbach

Inhalt: Steuerliche Förderung des Ehrenamtes (EA), Sozialversicherung, Unfall -und Haftpflicht während des EA, Motive um EA auszuüben Soziale und politische Verantwortung des EA Umfang des EA in Deutschland / EU   Ziel: Befähigung zur Integration in das gesellschaftliche Leben durch Tätigkeiten und Aufgaben außerhalb der traditionellen Erwerbsarbeit –  

17.05.2010 – 16.05.2011  

Sächsische Aufbaubank

11

TreffPunkt

Chemnitz

Inhalt: Teilnehmer sollen erkennen, dass kritische Lebensereignisse und ständige Belastungen bei psychisch Erkrankten oft Anlass für Rückfälle und Krisen im persönlichen und beruflichen Umfeld sind. Ebenso haben fortwährende Unterforderungen einen negativen Einfluss auf den Krankheitsverlauf bei Betroffenen.   Ziel: Stressbewältigung bei psychisch kranken Menschen  

01.12.2010 – 30.11.2011  

Sächsische Aufbaubank

12

CenterTreff

Limbach

Inhalt: Betroffene sollen befähigt werden, ihr Leben möglichst selbstbestimmt zu gestalten, eigene Fähigkeiten und Ressourcen zu nutzen und ihre Erkrankung möglichst gut zu bewältigen. Erkennen, dass eine bessere Unterstützung von Menschen mit psychischen Erkrankungen sich positiv auf die Wirtschaft und die Gesellschaft auswirken kann. Betroffene können durch gezielte Aktivitäten ihre Arbeitsfähigkeit und ihren soziökonomischen Status zurückerlangen.   Ziel: Durch eine veränderte Wahrnehmung von psychischen Erkrankungen in der Gesellschaft sollen psychisch Kranke vor Stigmatisierung und Ausgrenzung geschützt werden.  Sie sollen erkennen, dass es in unserer komplexer werdenden Gesellschaft Menschen gibt, die auf Begleitung und Unterstützung angewiesen sind.  

15.12.2010– 14.12.2011

Sächsische Aufbaubank

13

MaluSchrei

Limbach

Inhalt: Niederschreiben von eigenen Erlebnissen, kreatives Gestalten, besonders Malen,   Ziel: Teilnehmer sollen befähigt werden, sich wieder aktiv am gesellschaftlichen und privaten Leben zu beteiligen  

01.05.2010- 30.04.2011

Sächsische Aufbaubank

14

KraftAkt PLUS

Lichtenstein

Inhalt: Psychische Beeinträchtigungen mit Krankheitswert sind lang andauernd, machen handlungsunfähig, indem sie das Denken, Fühlen und Handeln nachhaltig verändern. Sie sind von den Betroffenen willentlich „nicht in den Griff zu bekommen“. Genauso wie jeder Mensch körperlich erkranken kann, kann auch jeder seelisch erkranken, unabhängig von Alter, sozialer Schicht oder Persönlichkeit. Psychische Erkrankungen haben gemeinsam, dass Betroffene zeitweilig nur noch eingeschränkt ihre sozialen Rollen in Familie, Betrieb, Freundeskreis wahrnehmen können und die an sie gestellten Erwartungen nicht mehr erfüllen. Die betroffenen Menschen verhalten sich anders als vorher, ohne dass das Umfeld dafür eine Erklärung findet. Betroffene sollen erkennen, dass die vorhandenen Ressourcen und Stärken für die Umsetzung einer vereinbarten Problemlösung genutzt werden können.    Ziel: Vorbereitung für eine Integration von aus der Gesellschaft ausgegrenzten Menschen. Teilnehmer sollen erkennen, dass kein Mensch ausschließlich psychisch krank ist sondern dass jeder über Talente und Fähigkeiten verfügt.    

09.11.2010 – 08.11.2011

Sächsische Aufbaubank

 

BewegungsPunkt   Lfd.Nr. 1/ Weiterführung aus  2009  

Limbach

Inhalt: sportliche Betätigung für psychisch Kranke, Zusammenarbeit mit einem Fitnessstudio, Bewegungsübungen mit erfahrenem Fitnesstrainer, Ernährungsberatung   Ziel: Verbesserung des psychischen Wohlbefindens der Teilnehmer durch Sport  

09.11.2009 – 31.10.2010  

Sächsische Aufbaubank

 

KraftAkt   Lfd.Nr. 2/ Weiterführung aus  2009

Lichtenstein

Inhalt: aktive Gesprächsrunden mit psychisch – und suchtkranken Menschen   Ziel: erkennen und stärken von sozialen Kompetenzen, Aktivierung der Eigenmotivation zur Eigeninitiative für die Aufnahme einer Beschäftigung / eines Ehrenamtes  

09.11.2009 – 31.10.2010  

Sächsische Aufbaubank

 

Kraftakt    Lfd.Nr. 3/ Weiterführung aus  2009

Meerane

Inhalt: aktive Gesprächsrunden mit psychisch – und suchtkranken Menschen   Ziel: erkennen und stärken von sozialen Kompetenzen, Aktivierung der Eigenmotivation zur Eigeninitiative für die Aufnahme einer Beschäftigung / eines Ehrenamtes  

15.03.2010 – 14.03.2011

Sächsische Aufbaubank

2009

Lfd.Nr

Projekt

Ort

Informationen zum Projekt

Laufzeit

gefördert durch

1

BewegungsPunkt

Limbach

Inhalt: sportliche Betätigung für psychisch Kranke, Zusammenarbeit mit einem Fitnessstudio, Bewegungsübungen mit erfahrenem Fitnesstrainer, Ernährungsberatung   Ziel: Verbesserung des  psychischen Wohlbefindens der Teilnehmer durch Sport  

09.11.2009 – 31.10.2010

Sächsische Aufbaubank

2

KraftAkt

Lichtenstein

Inhalt: aktive Gesprächsrunden mit psychisch – und suchtkranken Menschen   Ziel: erkennen und stärken von sozialen Kompetenzen, Aktivierung der Eigenmotivation zur Eigeninitiative für die Aufnahme einer Beschäftigung / eines Ehrenamtes  

09.11.2009 – 31.10.2010

Sächsische Aufbaubank

3

KraftAkt

Meerane

Inhalt: aktive Gesprächsrunden mit psychisch – und suchtkranken Menschen   Ziel: erkennen und stärken von sozialen Kompetenzen, Aktivierung der Eigenmotivation zur Eigeninitiative für die Aufnahme einer Beschäftigung / eines Ehrenamtes  

09.11.2009 – 31.10.2010

Sächsische Aufbaubank

Kontakt

PeppConcept e.V.


Annegret Baumann (Vorstand)

Lessingstr.14
09212 Limbach- Oberfrohna


Tel.: (03722) 6983909
E-Mail:

 

 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

 
 
 
 
Telefon  
 
 
 
Datenschutz* 
 

Sicherheitsabfrage

 
  ______   __   __   _    _     ______  
 /_   _//  \ \\/ // | || | ||  /_   _// 
 `-| |,-    \ ` //  | || | ||   -| ||-  
   | ||      | ||   | \\_/ ||   _| ||_  
   |_||      |_||    \____//   /_____// 
   `-`'      `-`'     `---`    `-----`  
                                        
refresh
 

Rechtliches:

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur weiteren Verarbeitung elektronisch gespeichert werden.